New Coach on the Block

Trainerinnen sind auch im Frauenfußall immer noch eine Seltenheit.
Alex Popp könnte das ändern.

Text & Interview: Jasmina Schweimler

Alex Popp – unter anderem Sie und Ihre Vereinskameradinnen Almuth Schult und Sandra Starke vom VfL Wolfsburg haben unlängst mit der Elite-Jugend-Trainer-Lizenz begonnen. Wie kam es dazu?

Ich habe schon immer überlegt, ob ich es mache. Ein normaler Trainer-Lehrgang wäre als aktive Spielerin nicht so einfach gewesen. Jetzt haben wir das große Los gezogen, dass wir den Lehrgang über die Nationalmannschaft absolvieren können. Das ist eine Initiative vom DFB. Viele Nationalspielerinnen haben so die Möglichkeit, mit internen Blöcken die Lizenz zu erlangen. Es ist wirklich sehr gut abgestimmt und parallel dazu gibt es einen Online-Campus. Das kriegt man alles sehr gut unter einen Hut. Da habe ich mir gesagt: Wenn nicht jetzt, wann dann? So eine Chance bekomme ich nicht noch einmal.