Welt | ELFEN #2

Quotenfrauen statt Frauenquoten

Die Chefetagen der Klubs

ELFEN Magazin - ELFEN Welt - Länderlexikon: ArgentinienFoto: Unsplash/Nicolas Ladino Silva

Zig Männer, kaum Frauen, eine Erkenntnis: Die Chefetagen deutscher Profifußballvereine sind fest in Männerhand. Dass Männer entscheiden und Frauen assistieren, gilt nach wie vor – wie generell in den Führungsriegen des Landes. Gerade im Topmanagement deutscher Wirtschaftsunternehmen sind Frauen unterrepräsentiert, trotz gesetzlicher Geschlechterquote.

Das Institut für Diversity Management ermittelte für 2018 folgende Zahlen: In den Vorständen der 200 größten deutschen Unternehmen sind 9 Prozent Frauen vertreten, in den Aufsichtsräten 26,9 Prozent. Lediglich 2,5 Prozent der Chefsessel börsennotierter Firmen sind von Frauen besetzt, während ihren Vorständen zu 67 Prozent nur Männer angehören. Wie sieht es in den Klubs aus, die oft ebenfalls als Kapitalgesellschaften firmieren? Wir haben nachgesehen (…)