Das ELFEN-Spieltags-Interview mit Laura Feiersinger, Eintracht Frankfurt

„Persönlich möchte ich Champions League spielen.“

Jede Woche vor einem Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga spricht ELFEN-Redakteur Felix Maier mit einer Trainerin, einem Trainer, Spielerin oder anderen Personen aus dem Umfeld der Vereine über eine Partie am Wochenende. Egal, ob Titelrennen oder Abstiegskampf – wir fragen nach!

Laura Feiersinger

Heute im Gespräch: Laura Feiersinger //  Eintracht Frankfurt

Laura Feiersinger

Laura Feiersinger

Wie kam es letzte Woche zu der Niederlage gegen Freiburg?

Es war sehr unglücklich alles. Unsere Vorbereitung lief super, wir hatten im Winter gute Testspiele gegen Sand, B-Junioren, Elversberg und auch Wolfsburg und daher hatten wir uns das erste Spiel im neuen Jahr sicherlich anders vorgestellt. Wenn es auch ein schlichtweg blöder Spielverlauf war, war es in Summe enttäuschend.

Neben dem enttäuschenden Ergebnis verlief der erste Auftritt von Sara Doorsoun alles andere als rund. War ihre Rote Karte nach 35 Minuten mit verantwortlich für die Niederlage?

Erstmal hat sich Sara bei uns super eingefügt in die Mannschaft, es fühlt sich eigentlich gar nicht so an, als wäre sie erst im Winter zu uns gekommen. Den Start hat ihr so natürlich niemand gewünscht, es war einfach eine unglückliche Situation. Vor allem, weil wir direkt im Anschluss an die Karte per Freistoß das 0:1 kassiert haben. Nichtsdestotrotz haben wir es zu zehnt auf dem Platz sehr gut gemacht, man hat nicht gemerkt, dass wir nur noch zu zehnt waren. Wir waren giftiger in den Zweikämpfen und haben es auch geschafft, Druck zu machen.

Torchancen waren nach dem Ausgleich von Laura Freigang kurz vor der Pause einige da, ihr konntet sie aber nicht nutzen. Warum?

Das stimmt, die Chancen waren auf jeden Fall da. Gefühlt kam an dem Tag einfach alles zusammen und ein weiteres Tor wollte einfach nicht für uns fallen. Dass uns dann auch noch ein Gegentor passiert, war maximal ärgerlich.

Zum Wochenende und dem Duell mit Köln. Der FC steht tabellarisch neben den Freiburgerinnen. Hat euch die Niederlage letztes Wochenende bei der Vorbereitung auf Köln helfen können?

Wir haben das Spiel natürlich sehr genau analysiert und viele Szenen besprochen, wobei das unsere Vorbereitung nicht verändert hat, so machen wir das jede Woche. Wir wissen, dass es schwer werden wird, Köln ist eine Mannschaft, die sich grade klar im Aufwind befindet. Uns ist bewusst, dass es am Sonntag wieder sehr schwer werden wird.

Köln hat letztes Wochenende euren direkten Konkurrenten aus Hoffenheim mit einem späten Tor den Dreier versaut. Durch auch solche Ergebnisse, ist es unter den ersten fünf, sechs Mannschaften in der Liga noch sehr eng. Wo geht die Reise der Eintracht diese Saison noch hin?

Also persönlich habe ich mir zum Ziel gemacht, Champions League zu spielen. So sehen dass auch die anderen aus dem Team. Wir wissen natürlich, dass es sehr knapp ist in der Liga und wir uns keinerlei Fehler erlauben dürfen. Es kommt auf jedes Spiel an. Ich finde es so aber auch sehr spannend in der Liga.

Dein Ergebnistipp:

0:2

Die Partie in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga: 

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt

Sonntag, 13.02.2022 , 16:00 Uhr, Live bei MagentaSport.

Jetzt neu!

ELFEN MAGAZIN

Fußball | Sport | Lifestyle | Business

FLYERALARM ELFEN Magazin

Kontakt

ELFEN Magazin
Alfred-Nobel-Str. 18
97080 Würzburg

+49 931 46584-2752
info@elfen-magazin.com

© Copyright 2022 - ELFEN Magazin