Das ELFEN-Spieltags-Interview mit Dina Orschmann, Spielerin 1. FFC Turbine Potsdam

„Wenn ich reinkomme, brenne ich ein zweites Feuer ab!“

Jede Woche vor einem Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga spricht ELFEN-Redakteur Felix Maier mit einer Trainerin, einem Trainer, Spielerin oder anderen Personen aus dem Umfeld der Vereine über eine Partie am Wochenende. Egal, ob Titelrennen oder Abstiegskampf – wir fragen nach!

Heute im Gespräch: Dina Orschmann // Spielerinn 1.FFC Turbine Potsdam

Dina Orschmann

Dina Orschmann / imago images/Beautiful Sports

Am Sonntag steht das Duell mit dem FC Bayern an. Stehen die Zeichen auf Sieg?

Ich freue mich riesig auf dieses Duell. Ich sehe uns natürlich in der Underdog-Rolle, wir müssen uns aber vor niemandem verstecken. Gerade in den letzten beiden Spielen haben wir uns als Team immer besser gefunden, gegen München wollen wir jetzt wirklich mutig aufdribbeln. Im Training sind wir gerade richtig gut drauf, wir haben uns gesagt: die sind auch nur 11 Spielerinnen. Wir werden versuchen unser Spiel zu machen, es so gut es geht an uns zu reißen und dann ist alles möglich. Bei den Bayern ist der Druck zu gewinnen sicherlich höher, dabei wollen wir sie gehörig ärgern. Ich freue mich riesig auf das Spiel.

Letzte Woche kamst du gegen Frankfurt als Joker in die Partie und machst das wichtige 3:3. Teninsoun Sissoko funktioniert als Neuzugang super und auch Melissa Kössler und Selina Cerci liefern aktuell Bestleistungen. Wohin kann der Weg für Turbine diese Saison noch gehen?

Defensiv sind Teninsoun Sissoko und Karen Holmgard sind richtig stark, das stimmt. Offensiv machen alle ihre Tore. Uns fehlt noch die Konstanz über 90 Minuten und über mehrere Spiele. Ab und zu fehlt auch mal der Fokus. Mehr Konstanz reinzubekommen, haben wir uns als Ziel gesetzt. Wir haben einen starken Kader, auch in der Breite, da komm ich dann auch mal von der Bank. Da kommt immer frischer Wind. Dann sollte das Level eigentlich auch über 90 Minuten hoch bleiben können. Ich versuche es anzunehmen, wie es kommt. Klar will jeder von Anfang an ran, aber ich nehme die Rolle an. Wenn ich reinkomme, wird einfach ein zweites Feuer abgebrannt!

Die Bayern sind national und international gut in der Spur und an einem guten Tag kaum zu bremsen. Auf was für ein Spiel können sich die Fans am Sonntag einstellen?

Die Bayern darf man nicht ins Spiel kommen lassen. Wenn wir aggressiv den Gegner stören, werden auch die Münchnerinnen ihre Probleme bekommen. Zuletzt hat uns gegen Bayern hinten raus die Puste gefehlt. München hat aber unter der Woche ein Spiel in der UEFA Women’s Champions League. Es wird auf die Tagesform ankommen.

Du selbst wirst bald ein Buch veröffentlichen. Wie kam es dazu?

In der Corona-Zeit hat gerade der Jugend-Bereich sehr gelitten. Das habe ich hautnah mitbekommen, da ich Individual-Training gebe. Dabei habe ich mich häufig und intensiv mit jungen Mädchen ausgetauscht. In dieser Zeit war ich noch beim Berliner Fußball-Verband als Trainerin aktiv. Da habe ich gemerkt, dass sehr großes Interesse an meiner Person als Spielerin der FLYERALARM-Frauen-Bundesliga aufkam, dazu aber auch der Wunsch noch mehr dazu zu erfahren. Zum Beispiel: Wie ich dort hingekommen bin. Ich studiere Sportwissenschaften und habe daher einige Komponenten der Theorie und der Praxis im Kopf. Ich habe dann einfach alles mal aufgeschrieben und schließlich wurde ein ganzes Buch daraus. Es soll den jungen Mädchen einen Einblick geben, was es bedeutet eine Bundesliga-Spielerin zu sein. Es geht um Training, die Belastungen, die richtige Ernährung, alles was dazu gehört.

Apropos „alles was dazu gehört“: Ihr macht am 15.12.2021 eine Aktion mit dem neuen Vereins-Partner dm – drogerie. In sieben dm-Filialen in Potsdam werden Spenden gesammelt und als Anreiz sitz unter anderem du an einer dm-Kasse. Freust du dich auf die Aktion?

Ich mache das super gerne! Ich weiß, wie hart der Job an der Kasse sein kann, da ich das zu Schulzeiten selbst gemacht haben. Die Aktion an sich ist super. Unter anderem werden die Beträge die Teninsoun Sissoko und ich in einer Stunde an der Kasse zusammenbringen für einen guten Zweck gesammelt. Der Erlös wird an die Stiftung „Großes Waisenhaus zu Potsdam“ gespendet. Diese fördert Projekte und Initiativen für und mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Ich finde es wichtig, gerade in der aktuellen Zeit, zu repräsentieren, dass wir Spielerinnen dankbar sind unseren Job ausüben zu dürfen, aber auch alle anderen Bereiche sehr wertschätzen.

Turbine hat eine große Titel-Vergangenheit. Ihr seid oben mit dabei und habt gezeigt, dass ihr mithalten könnt. Wie verändert das die eigene Erwartungshaltung, die der Trainer und des Umfelds?

Sagen wir mal so: von früher sind wenige da, klar wird es auch im Klub hier und da erzählt. Aber unser Trainerteam betont immer wieder: Schreibt eure eigene Geschichte. Wir haben nicht die gleichen Voraussetzungen wie Bayern oder Wolfsburg und m müssen mit dem was wir haben eine neue Ära aufbauen. Wir sind ein junges Team, auch wenn ein gewisser Druck natürlich immer da ist. Es lief anfangs noch nicht alles perfekt, wird aber immer besser. Wir versuchen uns ein eigenes Spiel anzueignen und ein neues Bild von einer neuen Turbine Potsdam zu zeigen.

Die Partie in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga: 

1.FFC Turbine Potsdam – FC Bayern München

Sonntag, 12.12.2021, 16:00 Uhr, Live bei MagentaSport

Jetzt neu!

ELFEN MAGAZIN

Fußball | Sport | Lifestyle | Business

FLYERALARM ELFEN Magazin

Kontakt

ELFEN Magazin
Alfred-Nobel-Str. 18
97080 Würzburg

+49 931 46584-2752
info@elfen-magazin.com

© Copyright 2022 - ELFEN Magazin