Das ELFEN-Spieltags-Interview mit Chiara Loos, SC Sand

„Es wäre nicht das erste Mal, dass der SC Sand sich am letzten Spieltag vor dem Abstieg retten kann“

Jede Woche vor einem Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga spricht ELFEN-Redakteurin Meike Götzelmann mit einer Trainerin, einem Trainer, Spielerin oder anderen Personen aus dem Umfeld der Vereine über eine Partie am Wochenende. Egal, ob Titelrennen oder Abstiegskampf – wir fragen nach!

Heute im Gespräch: Chiara Loos //  SC Sand

Chiara Loos

Chiara Loos/IMAGO/Eibner

Im letzten Spiel konnte sich der SC Sand mit einem 1:0 Sieg gegen Köln wichtige drei Punkte im Abstiegsrennen sichern. Wie groß war die Erleichterung nach Abpfiff?

Die Erleichterung war riesig! Keiner steigt gerne ab. Wir haben gewusst, dass es vorbei mit der Bundesliga ist, wenn wir dieses Spiel verlieren. Deswegen haben wir noch mal alles reingehauen und gekämpft bis zum Schluss. Es hat funktioniert und jetzt ist noch alles offen. Ich freue mich auf das heutige Spiel und bin gespannt, was passiert.

Heute geht es gegen die TSG Hoffenheim. Das Hinspiel endete 1:1. Wie habt ihr euch auf das Spiel vorbereitet?

Im Vergleich zu der SGS Essen haben wir das schwerere Programm. Durch das Hinspiel wissen wir, dass wir die TSG ärgern können. Dieses Unentschieden war gut und wir hatten auch in der Vorbereitung ein Spiel gegen Hoffenheim, was wir nur knapp verloren haben. Wir wissen, dass da für uns was drin ist und für die TSG ist die Saison schon so gut wie vorbei. Für uns geht es noch um alles, da werden auch noch mal ganz andere Kräfte freigesetzt, die einen auch Beflügeln können.

Wie siehst du eure Chancen auf den Klassenerhalt?

Wir haben zwar ein schwereres Programm als die SGS Essen, aber im Fußball ist alles möglich. Die SGS ist auch noch eine sehr junge Mannschaft, für sie wird es auch nicht leichter werden, nur weil sie gegen den Tabellenletzten spielen. Carl Zeiss Jena wird in ihrem letzten Bundesligaspiel alles geben und sich gut verabschieden wollen. Sollten wir 1:0 in Hoffenheim führen, bleibt auch erst abzuwarten, was dann in Essen mit den Köpfen von den Mädels passiert. Mental ist es eine riesige Belastung für beide Mannschaften.

Beim Abstiegsrennen dabei zu sein ist sicherlich nicht einfach für die Mannschaft. Wie ist die Stimmung im Team?

Unsere Stimmung war immer in Ordnung. Im Winter haben wir noch mal Auftrieb bekommen, da war unsere Laune gut. Die Spiele gegen Essen und Bremen haben uns dann etwas zurückgerissen. Da haben wir die Hoffnung auch so ein bisschen verloren. Aber jetzt durch den Sieg gegen Köln ist wieder frischer Wind in die Mannschaft gekommen. Solange wir rechnerisch noch nicht abgestiegen sind, werden wir alles geben. Es wäre nicht das erste Mal, dass der SC Sand sich am letzten Spieltag vor dem Abstieg retten kann.

In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass du in der nächsten Saison im Trikot des SC Freiburg auflaufen wirst. Warum wolltest du gerne an die Dreisam wechseln?

Ich hatte viele gute Gespräche mit Birgit Bauer, der Managerin vom SC Freiburg. Sie war ziemlich hartnäckig und hat mich umworben. Es gibt einem ein gutes Gefühl, wenn ein Verein dich unbedingt will und alles für dich tut. Ich war persönlich in Freiburg habe mir alles angeschaut. Die Bedingungen sind sehr professionell. Das habe ich so lange nicht mehr bei einem Frauenfußballverein gesehen. Es gibt in Freiburg tolle Möglichkeiten durch das Trainingsgelände und das Dreisamstadion. Ich habe auch die Mädels schon kennengelernt und es ist eine sehr liebe Mannschaft. In Freiburg kann ich mich bestimmt auch familiär wohlfühlen und ich freu mich einfach auf die Zeit dort.

Dein Ergebnis-Tipp?

0:1

Die Partie in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga: 

TSG 1899 Hoffenheim – SC Sand

Sonntag, 15.05.2022 , 14:00 Uhr, Live bei MagentaSport.

Jetzt neu!

ELFEN MAGAZIN

Fußball | Sport | Lifestyle | Business

FLYERALARM ELFEN Magazin

Kontakt

ELFEN Magazin
Alfred-Nobel-Str. 18
97080 Würzburg

+49 931 46584-2752
info@elfen-magazin.com

© Copyright 2022 - ELFEN Magazin