Pressekonferenz mit Martina Voss-Tecklenburg und Gulia Gwinn

„Wir wissen um die Stärke von Portugal. Für uns gilt es dagegen zu halten.“

Anlässlich der anstehenden WM-Qualifikations-Spiele gegen Portugal und Serbien haben wir Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg und Gulia Gwinn in der offiziellen Pressekonferenz des DFB gefragt, ob sie Portugal als starken Gegner ansehen.

Pressekonferenz mit Martina Voss-Tecklenburg und Gulia Gwinn

MVT

Martina Voss-Tecklenburg/Thomas Boecker/DFB

Gulia Gwinn, wie war bisher die Zeit beim Nationalteam?

Abgesehen vom Wetter ist es wieder eine super Zeit bei der Nationalmannschaft. Es ist toll, dass unser Kader auch wieder so zusammen ist und einige Spielerinnen, die in den letzten Spielen ausgefallen sind, wieder dabei sein können. Wir haben eine super Zeit und ich glaube, hier kann man es sich nur gut gehen lassen.

Das Hinspiel gegen Portugal konnte mit 3:1 gewonnen werden. Fungiert das Spiel als Vorbild für die Partie am Samstag Martina Voss-Tecklenburg?

Wir haben im Hinspiel gesehen, was wir richtig gut gemacht haben. Daran wollen wir anknüpfen. Wir waren gleich im Spiel, waren gefährlich in Zweikämpfen und haben drei wunderbare Tore gemacht. Wir wollen die Phasen minimieren, in denen wir nicht geordnet sind. Wichtig ist auch, dass wir uns bei einem Gegentor nicht aus der Fassung bringen lassen,  sondern weiter unser Spiel auf den Platz bringen. Portugal ist eine eingespielte und klasse Mannschaft, das wissen wir. Doch wir wollen dieses Spiel nutzen, denn konzentrierte und gute Leistungen bringen Sicherheit. Wir kennen die Stärken der portugiesischen Mannschaft. Sie haben Tempo im Spiel und offensiv starke Spielerinnen. Wir haben aber die Dinge gut vorbereitet, auch mit Blick auf das Hinspiel, denn auch wir wissen, was wir können. Portugal wird mit Sicherheit alles reinwerfen. Es ist auf jeden Fall das Ziel, drei Punkte zu holen.

Martina Voss-Tecklenburg, wie ist ihr Eindruck von der Trainingswoche?

Wir haben einen guten Eindruck von dem ganzen Team. Hier fließt eine gewisse Energie. Die Trainingseinheiten waren gut und dynamisch, mit viel Zug und Engagement, aber auch mit Spaß. Dadurch können auch etwaige Belastungen der letzten Wochen überwunden werden. Ich bin sehr erfreut, dass sich jede Spielerin in einem guten körperlichen Zustand präsentiert.

Gulia Gwinn, erst das aus in der Champions League mit dem FC Bayern, dann auch noch die 0:6 Niederlage gegen den VfL Wolfsburg. War das schwer für dich und die Bayern Spielerinnen zu verkraften?

Für uns war es jetzt eine sehr harte Woche. Wir haben im Spiel gegen PSG alles reingehauen und haben gezeigt, dass man auch mit einem kleinen Kader ein gutes Spiel machen kann. In Wolfsburg war es dann eine ganz andere Partie. Wir hatten nicht viel Zeit zur Regeneration und es ist nicht einfach, das aus den Köpfen zu streichen. Doch wir haben hier so viel positive Energie und damit ist das Ganze gut umzusetzen.

Linda Dallmann und Maximiliane Rall sind nach überstandener Covid-Infektion mittlerweile zum Team dazugestoßen. In welcher körperlichen Verfassung befinden sich die beiden Martina Voss-Tecklenburg?

Die Erkrankung an Corona hat natürlich auch beide beeinflusst. Wir wollen nichts überstürzen, deshalb stehen Linda und Maxi im morgigen Spiel nicht zur Verfügung.

Merle Frohms ist für Martina Voss-Tecklenburg im Tor gesetzt. Wird Almuth Schult auch ihre Einsatzzeit bekommen?

Merle Frohms wird morgen spielen. Almuth Schult wird dann am Dienstag gegen Serbien spielen. Leider konnten wir Almuth beim Arnold Clark Cup nicht sehen, daher teilen wir das jetzt auf. Wäre das anders gewesen, hätte Merle jetzt beide Spiele bestritten.

Martina Voss-Tecklenburg, wie bewerten sie Almuth Schults Wechsel in die USA zu Angel City?

Der Weg, den Almuth jetzt in die USA macht, freut mich sehr. Ich wusste auch schon etwas länger davon. Dieser Schritt wird sicherlich ein Abenteuer für sie und ihre ganze Familie. Einfach noch mal neue Möglichkeiten und Situationen erfahren, ich bin froh, dass der Fußball uns diese Möglichkeiten bietet.

Die zusammengetragenen Fragen und Antworten stammen aus der offiziellen Pressekonferenz des DFB am 08.04.2022.

Jetzt neu!

ELFEN MAGAZIN

Fußball | Sport | Lifestyle | Business

FLYERALARM ELFEN Magazin

Kontakt

ELFEN Magazin
Alfred-Nobel-Str. 18
97080 Würzburg

+49 931 46584-2752
info@elfen-magazin.com

© Copyright 2022 - ELFEN Magazin