Eine engelsgleiche Mission

Es gibt Dinge im Leben, bei denen die Idee hinter der Tat so viel größer als die selbst ist. Beim Angel City FC trifft das gleichermaßen zu und nicht zu. Denn sowohl die Idee hinter dem Verein der höchsten amerikanischen Spielklasse, der National Women’s Soccer League, ist so riesig, wie auch die Gründung des Vereins selbst. Neben der Jagd nach sportlichen Erfolgen soll der Verein fair sein in jeder denkbaren Facette. Gleichberechtigt in Bezahlung, Behandlung und Wertschätzung. Ab der kommenden Spielzeit wird die deutsche Nationaltorhüterin Almuth Schult Teil dieses Konstrukt.

Der Beginn der Idee Angel City FC lässt sich auf den 13. Juli 2016 datieren. An diesem Mittwoch vor rund sechs Jahren bekam US Fußball-Star Abby Wambach den vom TV-Sender ESPN verliehenen ESPY-Award in der Kategorie „Icon“.

Bei der Verleihung des Preises hielt Wambach eine Rede und inhaltlich bezog sie sich auf grundlegend andere Dinge, als die mit ihr geehrten Kobe Bryant oder Peyton Manning.

Diese Reden hörte Hollywood-Star Natalie Portman und es begann eine Idee zu wachsen, die Idee eines gleichberechtigten Fußball-Vereins. Sowohl sportlich wie auch von Seiten der Führung. 2022, gute fünf Jahre später, spielt der Angel City FC in der National Women’s Soccer League und obwohl erst recht kurz im sportlichen Wettbewerb vertreten, die Message hinter dem Verein machte weltweit Schlagzeilen.

Neben dem sportlichen Auftritt bemüht sich der Verein um soziales Engagement und möchte einen wirklichen Unterschied machen. Ab der kommenden Saison wird die aktuelle Nationaltorhüterin Almuth Schult Teil des Angel City FC werden. Ein weiteres Kapitel in der noch jungen Geschichte des Vereins, den wir verfolgen werden.

Jetzt neu!

ELFEN MAGAZIN

Fußball | Sport | Lifestyle | Business

FLYERALARM ELFEN Magazin

Kontakt

ELFEN Magazin
Alfred-Nobel-Str. 18
97080 Würzburg

+49 931 46584-2752
info@elfen-magazin.com

© Copyright 2022 - ELFEN Magazin